Informatikassistent > Medizinökonomie

Berufekategorie: IT, Technik, Telekommunikation

Beruf: Informatikassistent > Medizinökonomie

:) Profil

#__ In der Fachrichtung Medizinökonomie erarbeiten Sie DV-gestützte Lösungen für administrativ-organisatorische Aufgaben in Krankenhausverwaltungen, Krankenkassen und kassenärztlichen Vereinigungen.

Während der schulischen Ausbildung lernt man z.B.:
- Medizinisches Grundwissen
- Diagnostik und Therapie
- Organisation des Gesundheitswesens
- Gesetzesgrundlagen
- Medizinisches Abrechnungswesen
- medizin. Dokumentation
- Standardsoftware und Informationssysteme in der Medizin
- Betriebswirtschaftslehre und Rechnungswesen mit DV-Anwendungen
- Software Engineering
- Datenbanken
- Softwareentwicklung
- Kommunikation
- Multimedia

Bei diesem Ausbildungsgang handelt es sich um eine landesrechtlich geregelte schulische Ausbildung.

Das (derzeit nur in Nordrhein-Westfalen - Bergisch-Gladbach und Paderborn - angebotene) Bildungsangebot richtet sich an Abiturienten und Abiturientinnen bzw. Bewerber und Bewerberinnen mit Fachhochschulreife.

:) Ausbildungsdauer
2 Jahre

:) Zugangsvoraussetzungen
in der Regel Hochschulreife

:) Berufsinhalt
- DV-gestützte Lösungen für administrativ-organisatorische Aufgaben erarbeiten
- Krankenhausinformations- und medizinische Abrechnungssysteme planen und betreuen
- Bei der Entwicklung, Installation und Anpassung von Krankenhausinformations- und medizinischen Abrechnungssystemen mitwirken
- Anwender/innen der Fachabteilungen beraten und schulen

:) Branchen
- Krankenhäuser
- gesetzl. Krankenvers. (o. knappschaftliche Krankenvers.)
- Knappschaftliche Krankenversicherung
- Öffentlich-rechtliche Wirtschaftsvertretungen hier: Kassenärztliche Vereinigungen
- Softwarehäuser

:) Perspektiven
Laut Forschung werden künftig eine große Anzahl von hochqualifizierten Computer-, Datenverarbeitungs- und Telekommunikationsspezialisten benötigt.

 

 

 

 

 

 

 

zurück