B) Beamte für den mittleren Dienst: Finanz- und Steuerverwaltung

Finanz- und Steuerverwaltung
Steuerverwaltung: Beamtin/Beamter mittl. Dienst

:) Profil
#__ Beamtenausbildung
abweichende Laufbahnbezeichnungen in den einzelnen Bundesländern

Ausbildungsart
Vorbereitungsdienst, geregelt durch Verordnungen des Bundes

In welchen Dienststellen und Behördenbereichen ist man eingesetzt
Beamte und Beamtinnen im mittleren Dienst der Steuerverwaltung arbeiten in den Institutionen der Steuerverwaltung, vor allem bei Finanzämtern, z.B. bei Veranlagungs-, Vollstreckungs- oder Rechtsbehelfsstellen. Auch bei Oberfinanzdirektionen und Finanzministerien sowie im Bundeszentralamt für Steuern können sie tätig sein.

Steuererklärungen bearbeiten sie in Büroräumen. Gespräche mit Steuerpflichtigen führen sie entweder ebenfalls im Büro oder in speziellen Servicebereichen. Als Lohnsteueraußenprüfer/innen oder als Vollziehungsbeamte/ -beamtinnen sind sie an wechselnden Arbeitsorten tätig.

Lernorte
Landesfinanzschulen, Ausbildungsfinanzämter

Pflichtne und Erwartungen
- Das Prüfen der Steuerunterlagen erfordert Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein. Da sich Steuergesetze immer wieder ändern, ist Lernbereitschaft unerlässlich. Um steuerpflichtige Bürger/innen angemessen beraten zu können, sind Eigenschaften wie Kommunikationsfähigkeit, Kontaktbereitschaft sowie Kunden- und Serviceorientierung wichtig. Im Außendienst ist zudem Selbstsicherheit nötig, z.B. beim Einziehen von Steuerrückständen.
- Das Erledigen des Schriftverkehrs erfordert gutes Deutsch; vor allem Rechtschreibung und Ausdrucksvermögen sind wichtig. Mathematik braucht man, um z.B. Steuern und Abgaben zu berechnen. Kenntnisse in Wirtschaft und Recht sind unerlässlich, da man z.B. rechtliche Regelungen aus dem Bereich der Besteuerung anwenden muss.

:) Ausbildungsdauer
Dauer des Vorbereitungsdienstes
2 Jahre
 
:) Zugangsvoraussetzungen
Für die Ausbildung wird je nach Bundesland ein mittlerer Bildungsabschluss oder der qualifizierende Hauptschulabschluss vorausgesetzt. Alternativ sind der Hauptschulabschluss (je nach Bundesland auch Berufsreife, Berufsbildungsreife, Erster allgemeinbildender Schulabschluss) und entweder eine förderliche abgeschlossene Berufsausbildung oder eine Ausbildung in einem öffentlich-rechtlichen Ausbildungsverhältnis Zugangsvoraussetzungen.

Darüber hinaus müssen die Bewerber/innen die beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfüllen und ein Auswahlverfahren absolvieren. Außerdem dürfen in einzelnen Bundesländern bestehende Höchstaltersgrenzen nicht überschritten werden.
 
:) Berufsinhalt
Beamte und Beamtinnen im mittleren Dienst der Steuerverwaltung sind teilweise als Bürosachbearbeiter/innen tätig, teilweise arbeiten sie Kollegen und Kolleginnen des gehobenen Dienstes zu. Sie bereiten Entscheidungen vor, führen konventionelle und elektronische Akten, prüfen eingereichte Unterlagen, bearbeiten Steuererklärungen und erlassen Steuerbescheide. Außerdem führen sie einfachere Verhandlungen und erteilen Auskünfte. Mit entsprechender Berufserfahrung nehmen sie Steuerveranlagungen aufgrund von Steuererklärungen, Bilanzen und sonstigen Buchführungsunterlagen vor. Als Kassierer/innen oder Buchhalter/innen in der Finanzkasse kümmern sich Beamte und Beamtinnen im mittleren Dienst der Steuerverwaltung darum, dass festgesetzte Steuern erhoben und zu viel entrichtete Steuern zurückgezahlt werden.

Im Finanzministerium und in den Oberfinanzdirektionen führen sie vorrangig allgemeine Verwaltungsaufgaben und Büroarbeiten aus. In der Vollstreckungsstelle verhandeln sie mit säumigen Steuerzahlern und ziehen fällige Steuerschulden, die auch nach Mahnung nicht beglichen worden sind, zwangsweise ein. Beamte und Beamtinnen im mittleren Dienst der Steuerverwaltung können auch als Lohnsteueraußenprüfer/innen eingesetzt werden. Dann sehen sie Buchführungsunterlagen vor Ort in den Betrieben ein und prüfen, ob die Lohnsteuer in richtiger Höhe gezahlt wurde.
 
:) Perspektiven
Einkommen und Bezüge der Beamtenanwärter/innen
Die Beamtenanwärter/innen erhalten als Beamte und Beamtinnen auf Widerruf Anwärterbezüge, die ggf. durch Zulagen ergänzt werden. Hier finden Sie die aktuellen Anwärterbezüge www.der-öffentliche-dienst.de

zurück