D) Beamte für den höheren Dienst (Studium): Finanz- und Steuerverwaltung

Finanz- und Steuerverwaltung
Steuerverwaltung: Beamtin/Beamter höh. Dienst (Studium)

:) Profil
#__ Beamtenberuf
abweichende Laufbahnbezeichnungen in den einzelnen Bundesländern

Ausbildungsart
Einführung, geregelt durch Verordnungen des Bundes

In welchen Dienststellen und Behördenbereichen ist man eingesetzt
Beamte und Beamtinnen im höheren Dienst der Steuerverwaltung arbeiten hauptsächlich bei Finanz-ämtern, Steuerfahndungsstellen, Oberfinanzdirektionen, Finanzministerien und an Finanzgerichten.

Lernorte
Finanzämter, Oberfinanzdirektionen, Bundesfinanzakademie

Die Einführung umfasst eine praktische Einweisung und ergänzende theoretische Studien. Während der theoretischen Studien erwirbt man beispielsweise Kenntnisse in folgenden Bereichen:
- Allgemeines und Besonderes Steuerrecht
- Bilanzsteuerrecht, Betriebliches Rechnungswesen, Außenprüfung
- Ausgewählte Gebiete der Volkswirtschaft und Betriebswirtschaftslehre
- Personalführung
- Verwaltungslehre einschließlich Automatisierung von Verwaltungsabläufen

Während der praktischen Einweisung wird man in die Aufgaben des höheren Dienstes der Steuerverwaltung eingearbeitet, mit den Aufgaben der Oberfinanzdirektion vertraut gemacht und auf die künftige Führungsposition vorbereitet.

:) Ausbildungsdauer
Dauer des Vorbereitungsdienstes:
1 Jahr
 
:) Zugangsvoraussetzungen
Für die Einführung wird in der Regel ein abgeschlossenes, mindestens dreijähriges Studium der Rechtswissenschaft oder der Wirtschafts-, Finanz- und Sozialwissenschaften an einer Hochschule vorausgesetzt. Zusätzlich muss ein Vorbereitungsdienst von mindestens zwei Jahren nachgewiesen werden und die Ablegung einer zweiten Prüfung, die für die Laufbahn befähigt.

Darüber hinaus müssen die Bewerber/innen die beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfüllen und ein Auswahlverfahren absolvieren. Außerdem dürfen in einzelnen Bundesländern bestehende Höchstaltersgrenzen nicht überschritten werden.
 
:) Berufsinhalt
Beamte und Beamtinnen im höheren Dienst der Steuerverwaltung übernehmen überwiegend in Finanzämtern die organisatorische, personelle und fachliche Leitung eines größeren Sachgebiets. Sie bearbeiten rechtlich schwierige Steuerfälle und treffen fachliche Entscheidungen. Außerdem planen, koordinieren und steuern sie Arbeitsabläufe und führen fachliche und organisatorische Kontrollen durch.

Weitere Tätigkeitsbereiche bieten sich bei Steuerfahndungsstellen, wo sie Steuerstraftaten und Steuerordnungswidrigkeiten aufdecken, oder in der Groß- und Konzernbetriebsprüfung. Bei Oberfinanzdirektionen und Finanzministerien bearbeiten sie als Referenten und Referentinnen in verantwortlicher Position organisatorische, personelle, haushaltsbezogene und fachliche Fragen.
 
:) Perspektiven
Einkommen und Bezüge der Beamtenanwärter/innen
Die Beamtenanwärter/innen erhalten als Beamte und Beamtinnen auf Widerruf Anwärterbezüge, die ggf. durch Zulagen ergänzt werden. Hier finden Sie die aktuellen Anwärterbezüge www.der-öffentliche-dienst.de

zurück