B) Beamte für den mittleren Dienst: Bundesnachrichtendienst

Bundesverwaltung
Bundesnachrichtendienst: Beamtin/Beamter mittl. Dienst

:) Profil
#__ Beamtenausbildung

Ausbildungsart
Vorbereitungsdienst, geregelt durch Verordnungen des Bundes

In welchen Dienststellen und Behördenbereichen ist man eingesetzt
Beamte und Beamtinnen im mittleren Dienst beim Bundesnachrichtendienst arbeiten in den Fachabteilungen des Bundesnachrichtendienstes an den Dienstsitzen in Pullach bei München und in Berlin sowie in den Auslandsdienststellen des Bundesnachrichtendienstes.

Ihre Aufgaben erledigen sie in der Regel im Büro an Bildschirmarbeitsplätzen.

Lernorte
Schule und Dienststellen des Bundesnachrichtendienstes

- Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein sind notwendig, da Nachrichten und Informationen genau ausgewertet, dabei aber zugleich vielfältige Vorschriften und gesetzliche Vorgaben beachtet werden müssen. Außenstehenden gegenüber ist Verschwiegenheit Pflicht. Gute Kommunikationsfähigkeit braucht man bei der Informationsbeschaffung, insbesondere wenn auch auf nonverbale Signale der Kontaktpersonen zu achten ist. Im Umgang mit ausländischen Geheimnisträgern ist interkulturelle Kompetenz wichtig, um angemessen auf kulturelle Besonderheiten eingehen zu können.
- Protokolle und Berichte zu erstellen, erfordert gutes Deutsch; vor allem Rechtschreibung und Ausdrucksvermögen sind wichtig. Mathematik braucht man z.B. in den Bereichen Haushalts, Kassenund Rechnungswesen. Fremdsprachenkenntnisse, insbesondere Englisch, sind im Auslandsnachrichtendienst ebenso notwendig wie Kenntnisse in Politik.

:) Ausbildungsdauer
Dauer des Vorbereitungsdienstes:
2 Jahre
 
:) Zugangsvoraussetzungen
Für die Ausbildung werden ein mittlerer Bildungsabschluss oder der Hauptschulabschluss (je nach Bundesland auch Berufsreife, Berufsbildungsreife, Erster allgemeinbildender Schulabschluss) und eine förderliche abgeschlossene Berufsausbildung im kaufmännischen oder verwaltungsfachlichen Bereich vorausgesetzt.

Darüber hinaus müssen die Bewerber/innen die beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfüllen und ein Auswahlverfahren absolvieren.
 
:) Berufsinhalt
Beamte und Beamtinnen im mittleren Dienst beim Bundesnachrichtendienst übernehmen Aufgaben aus den Bereichen Informationsbeschaffung, Auswertung und Verwaltung. Der Bundesnachrichtendienst ist der Auslandsnachrichtendienst der Bundesrepublik Deutschland. Er gewinnt und analysiert im Auftrag der Bundesregierung Informationen über Entwicklungen in anderen Staaten, die von außen- und sicherheitspolitischer Bedeutung für die Bundesrepublik Deutschland sind.

Bei der operativen Nachrichtenbeschaffung unterstützen Beamte und Beamtinnen im mittleren Dienst beim Bundesnachrichtendienst die Kollegen und Kolleginnen des gehobenen und höheren Dienstes, die Personen mit Zugang zu geheimen Auslandsnachrichten anwerben und führen. Auch im Bereich Auswertung entlasten sie die Beamten und Beamtinnen des gehobenen und höheren Dienstes. Sie sichten zum Beispiel umfangreiches offenes und geheimes Nachrichtenmaterial, führen die Informationen zusammen und leisten somit wichtige Basisarbeit für die Erstellung der Ausgangsberichterstattung. Im Bereich Verwaltung nehmen sie Aufgaben aus der allgemeinen Verwaltung, dem Kassenwesen sowie der Planung und Organisation wahr.
 
:) Perspektiven
Einkommen und Bezüge der Beamtenanwärter/innen
Die Beamtenanwärter/innen erhalten als Beamte und Beamtinnen auf Widerruf Anwärterbezüge, die ggf. durch Zulagen ergänzt werden. Hier finden Sie die aktuellen Anwärterbezüge www.der-öffentliche-dienst.de

zurück