C) Beamte für den gehobenen technischen Dienst (Studium): Eisenbahn Bundesamt

Bundesverwaltung
Bahnwesen: Beamtin/Beamter geh. techn. Dienst (Studium)

:) Profil
#__ Beamtenausbildung

Ausbildungsart:
Vorbereitungsdienst, geregelt durch Verordnungen des Bundes

In welchen Dienststellen und Behördenbereichen ist man eingesetzt
Beamte und Beamtinnen im gehobenen technischen Dienst der Fachrichtung Bahnwesen arbeiten beim EisenbahnBundesamt.

Lernorte
Bildungseinrichtungen von Behörden und Unternehmen z.B. des EisenbahnBundesamtes, Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, EisenbahnBundesamt

Der Vorbereitungsdienst wird in verschiedenen Schwerpunktgebieten durchgeführt; er umfasst theoretische und praktische Ausbildungsabschnitte. Vermittelt werden beispielsweise folgende Inhalte:
- Einführung in die Organisation und den Aufbau der für das Bahnwesen zuständigen Bundesbehörden
- Einführung in die Organisation, den Dienstbetrieb und die Aufgaben des EisenbahnBundesamtes
- Grundlagen der Eisenbahntechnik
- Einführung in den Eisenbahnbetrieb
- Allgemeine Rechtsund Verwaltungsgrundlagen

Hinzu kommen fachspezifische Inhalte, z.B. im Schwerpunktgebiet:

Bauwesen
- Einführung in den Eisenbahnbau
- Kennenlernen eines Eisenbahnunternehmens

Maschinentechnik
- Fachseminar Schienenfahrzeuge
- Schienenfahrzeuge herstellen, instand halten und prüfen
- Technische Aufsicht sowie Bauartzulassung und Abnahme von Schienenfahrzeugen; überwachungsbedürftige Anlagen und Gefahrgutüberwachung; Eisenbahnaufsicht

Sicherungs-, Telekommunikations- und Elektrotechnik
- Fachseminar Leit- und Sicherungstechnik
- Technische Grundlagen und Anforderungen an die Sicherungs-, Telekommunikations- und Elektrotechnik der Eisenbahnen
- Betriebsführung und Instandhaltung von Sicherungs-, Telekommunikations- und elektrotechnischen Anlagen

:) Ausbildungsdauer
Dauer des Vorbereitungsdienstes:
1 Jahr
 
:) Zugangsvoraussetzungen
Für die Aufnahme in den Vorbereitungsdienst wird in der Regel ein abgeschlossenes Bachelorstudium oder ein als gleichwertig anerkannter Hochschulabschluss im Bereich Architektur, Bauingenieurwesen, Maschinenbau, Elektrooder Nachrichtentechnik oder in einem anderen geeigneten technischen Studiengang vorausgesetzt.

Darüber hinaus müssen die Bewerber/innen die beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfüllen und ein Auswahlverfahren absolvieren.
 
:) Berufsinhalt
Beamte und Beamtinnen im gehobenen technischen Dienst der Fachrichtung Bahnwesen sind in unterschiedlichen Schwerpunktgebieten tätig. Im Schwerpunkt Bauwesen genehmigen und beaufsichtigen sie z.B. Bauvorhaben im Bahnhofsoder Bahnstreckenbereich, im Schwerpunkt Maschinentechnik den Bau von Schienenfahrzeugen und im Schwerpunkt Sicherungs-, Telekommunikations- und Elektrotechnik die Errichtung von Telekommunikationsund Signalanlagen. Dabei beurteilen sie Bau- und Genehmigungsanträge, fertigen Stellungnahmen an, nehmen die Anlagen oder Fahrzeuge ab, erstellen Abnahmeprotokolle und überwachen den betriebssicheren Zustand der Anlagen und Fahrzeuge. Die Beamten und Beamtinnen sorgen dafür, dass die gesetzlichen Vorschriften eingehalten werden und verfassen nach Unfällen im Eisenbahnbereich Gutachten.
 
:) Perspektiven
Einkommen und Bezüge der Beamtenanwärter/innen
Die Beamtenanwärter/innen erhalten als Beamte und Beamtinnen auf Widerruf Anwärterbezüge, die ggf. durch Zulagen ergänzt werden. Hier finden Sie die aktuellen Anwärterbezüge www.der-öffentliche-dienst.de

zurück