B) Beamte für den mittleren Dienst: Allgemeine Innere Verwaltung

Allgemeine Verwaltung
Allgemeine Innere Verwaltung: Beamtin/Beamter im mittleren Dienst

:) Profil
#__ Beamtenausbildung
abweichende Laufbahnbezeichnungen in den einzelnen Bundesländern

Ausbildungsart
Vorbereitungsdienst, geregelt durch Verordnungen des Bundes bzw. der Bundesländer

In welchen Dienststellen und Behördenbereichen ist man eingesetzt
Beamte und Beamtinnen im mittleren Dienst der Allgemeinen (Inneren) Verwaltung arbeiten bei Bundes-, Landes- oder Kommunalbehörden der allgemeinen und inneren Verwaltung, z.B. in der Bauverwaltung oder im Verkehrswesen. Auch in öffentlichen Betrieben und Zweckverbänden können sie tätig sein.

Ihre Aufgaben erledigen sie in Büroräumen. Je nach Behörde und Aufgabenschwerpunkt können sie auch am Informationsschalter tätig sein.

Lernorte
Verwaltungsschulen oder andere Bildungseinrichtungen der öffentlichen Verwaltung, Ausbildungsbehörden

Pflichten und Erwartungen
- Sorgfalt ist wichtig, da Gesetze und Vorschriften fehlerfrei angewendet werden müssen. Außerdem ist Verantwortungsbewusstsein unerlässlich, um z.B. Entscheidungen fachlich einwandfrei vorzubereiten. Um sich Gesetzesänderungen anzueignen, ist Lernbereitschaft gefragt. Beim Kontakt mit Bürgern und Bürgerinnen sind Kunden- und Serviceorientierung sowie Verschwiegenheit im Umgang mit deren Daten wichtig.

- Das Erledigen des Schriftverkehrs erfordert gutes Deutsch, vor allem in den Bereichen Rechtschreibung und Ausdrucksvermögen. Kenntnisse in Mathematik sind Voraussetzung, um z.B. Gebühren oder Bezüge zu berechnen.

:) Ausbildungsdauer
Dauer des Vorbereitungsdienstes: 2 Jahre
 
:) Zugangsvoraussetzungen
Für die Ausbildung wird je nach Bundesland ein mittlerer Bildungsabschluss oder der qualifizierender Hauptschulabschluss vorausgesetzt. Alternativ sind der Hauptschulabschluss (je nach Bundesland auch Berufsreife, Berufsbildungsreife, Erster allgemeinbildender Schulabschluss) und entweder eine förderliche abgeschlossene Berufsausbildung oder eine Ausbildung in einem öffentlich-rechtlichen Ausbildungsverhältnis Zugangsvoraussetzungen.

Darüber hinaus müssen die Bewerber/innen die beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfüllen und ein Auswahlverfahren absolvieren. Außerdem dürfen in einzelnen Bundesländern bestehende Höchstaltersgrenzen nicht überschritten werden.
 
:) Berufsinhalt
Beamte und Beamtinnen im mittleren Dienst der Allgemeinen (Inneren) Verwaltung erledigen Verwaltungsaufgaben in Sachgebieten wie Bauwesen, Verkehrswesen oder Wirtschaftsförderung oder in der internen Verwaltung, z.B. dem Personaloder Finanzwesen einer Behörde. Unter anderem bearbeiten sie Anträge von Bürgern und Bürgerinnen, erteilen Auskünfte, ermitteln Gebühren und wickeln den Zahlungsverkehr ab. Als Ansprechpartner für Vertreter von Organisationen und Unternehmen sowie für Bürger/innen befassen sie sich kunden- und dienstleistungsorientiert mit deren Anfragen und Anliegen. In der Personalverwaltung erfassen sie die Personaldaten der Mitarbeiter/innen, überprüfen Lohn- und Gehaltsabrechnungen und führen Krankheitsund Urlaubslisten. Im Haushalts, Kassenund Rechnungswesen bearbeiten sie beispielsweise Zahlungsvorgänge, führen Haushaltsüberwachungslisten und sind an der Erstellung und Ausführung von Haushaltsund Wirtschaftsplänen beteiligt.
 
:) Perspektiven
Einkommen und Bezüge der Beamtenanwärter/innen
Die Beamtenanwärter/innen erhalten als Beamte und Beamtinnen auf Widerruf Anwärterbezüge, die ggf. durch Zulagen ergänzt werden. Hier finden Sie die aktuellen Anwärterbezüge www.der-öffentliche-dienst.de

zurück