C) Beamte für den gehobenen Dienst (Studium): Auswärtiger Dienst

Auswärtiger Dienst
Auswärtiger Dienst: Beamtin/Beamter geh. Dienst (Studium)

:) Profil
#__ Beamtenausbildung

Ausbildungsart
Studium an der Akademie Auswärtiger Dienst und der Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin, praktische Studienabschnitte in der Zentrale des Auswärtigen Amtes in Berlin sowie an Auslandsvertretungen

In welchen Dienststellen und Behördenbereichen ist man eingesetzt
Beamte und Beamtinnen im gehobenen Auswärtigen Dienst arbeiten an deutschen Auslandsvertretungen weltweit, z.B. in Botschaften, Generalkonsulaten, Konsulaten, Außenstellen und Verbindungsbüros, Ständigen Vertretungen bei internationalen Organisationen sowie in Einrichtungen des Auswärtigen Amts in Deutschland.

Das Studium umfasst juristische, wirtschaftliche und verwaltungswissenschaftliche Studieninhalte, die während der praktischen Ausbildungsabschnitte in konkreten praxisbezogenen Tätigkeiten umgesetzt werden.

Das fachtheoretische Studium an der Akademie Auswärtiger Dienst und der Hochschule für Wirtschaft und Recht besteht aus Vorlesungen, Seminaren und praktischen Übungen, z.B. in folgenden Studienbereichen:
- Politische und öffentlich-rechtliche Grundlagen des Verwaltungshandelns, einschließlich europarechtlicher Bezüge
- Zivilrechtliche sowie volks- und finanzwirtschaftliche Grundlagen des Verwaltungshandelns
- Betriebswirtschaftliche Grundlagen des Verwaltungshandelns, Organisation und Informationsverarbeitung
- Sozialwissenschaftliche Grundlagen des Verwaltungshandelns (Psychologie, Soziologie, Pädagogik)
- Ausbildung im Rechtsbereich

In den Dienststellen des Auswärtigen Amts sowie in einem achtmonatigen Auslandspraktikum lernen die Beamtenanwärter/innen, die im fachtheoretischen Studium erworbenen Kenntnisse anzuwenden und typische Tätigkeiten selbstständig zu erledigen. Im Studium erhalten sie Unterricht in Englisch und Französisch. Für Anwärter/innen, die in diesen Sprachen bereits über einen guten Kenntnisstand verfügen, kommt bei Interesse eine Drittsprachförderung in Betracht.

:) Ausbildungsdauer
Dauer des Vorbereitungsdienstes:
3 Jahre

Abschluss
Diplom
 
:) Zugangsvoraussetzungen
Für die Zulassung zum Studium wird die Fachhochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife oder ein vergleichbarer Bildungsabschluss gefordert.

Darüber hinaus müssen die beamtenrechtlichen Voraussetzungen, die auch die gesundheitliche Eignung umfassen, erfüllt sein. Die Bewerber/innen müssen an einem Auswahlverfahren teilnehmen und über gute englische und französische Sprachkenntnisse verfügen.
 
:) Berufsinhalt
Beamte und Beamtinnen im gehobenen Auswärtigen Dienst nehmen vor allem sachbearbeitende und administrative Tätigkeiten wahr. Sie bearbeiten im Verwaltungsbereich Personalangelegenheiten und beaufsichtigen das Haushalts, Kassenund Rechnungswesen sowie die technischen Dienste, einschließlich der Kommunikationsverbindungen mit der Zentrale in Berlin. Im Rechtsund Konsularbereich klären sie staatsangehörigkeitsrechtliche Angelegenheiten, stellen Pässe aus, erteilen Visa und leisten Hilfe für in Not geratene deutsche Touristen. Daneben betreuen sie deutsche Straf- und Untersuchungsgefangene, bearbeiten familien, namens- und erbschaftsrechtliche Angelegenheiten und nehmen Interessen deutscher Staatsangehöriger gegenüber den Behörden des Gastlandes wahr.

Sie wirken auch bei der Ausgestaltung der wirtschaftlichen Außenbeziehungen mit und koordinieren und betreuen im Rahmen der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit deutsche Hilfsmaßnahmen und Projekte im Gastland. Auf kulturellem Gebiet verwalten sie Haushaltsmittel, überwachen die Wirtschaftsführung der deutschen kulturellen Einrichtungen, vor allem der deutschen Schulen im Ausland, und beteiligen sich an der Vorbereitung und Durchführung von kulturellen Veranstaltungen der Auslandsvertretungen. Im Rahmen der Presseund Öffentlichkeitsarbeit betreuen sie z.B. deutsche Journalisten bzw. Journalistinnen und Fernsehteams.
 
:) Perspektiven
Einkommen und Bezüge der Beamtenanwärter/innen
Die Beamtenanwärter/innen erhalten als Beamte und Beamtinnen auf Widerruf Anwärterbezüge, die ggf. durch Zulagen ergänzt werden. Hier finden Sie die aktuellen Anwärterbezüge www.der-öffentliche-dienst.de

zurück